Straßenreinigung und Schneeräumung

Fast 40 SEAB-Mitarbeiter sind täglich unterwegs, um die Bozner Straßen und Gehsteige sauber zu halten. Das Straßenreinigungsteam hat stets einen vollen Kalender: Die Stadt ist in 31 Zonen aufgeteilt, die nach einem fixen Putzplan mit 7 großen Straßenkehrmaschinen und 30 kleinen Müllfahrzeugen befahren werden.

Die Straßenkehrer haben ihre fix zugewiesenen Zonen und kümmern sich mit viel Einsatz um die manuelle Reinigung der Gehsteige in ihrer Zone. Die viel frequentierten Straßen werden von ihnen täglich gereinigt, während sie in anderen Straßen jeden zweiten Tag putzen.

Im Rahmen der maschinellen Straßenreinigung werden alle Straßen der Stadt das ganze Jahr über ein bis drei Mal die Woche gereinigt.

Um den im Winter gestreuten Kies, bzw. die im Herbst fallenden Blätter einzusammeln, die sich aufgrund der seitlich parkenden Fahrzeugen angesammelt haben, organisiert SEAB zwei Mal jährlich – im Herbst und im Frühling – eine nächtliche Straßenreinigung. Um diese Straßenreinigung zu ermöglichen herrscht an den entsprechenden Tagen in den betroffenen Straßen von 19.00 Uhr abend bis 07.00 Uhr früh des darauffolgenden Tages Parkverbot.

Das Straßenreinigungsteam ist außerdem für die Reinigung der Bozner Plätze nach Märkten und verschiedenen Veranstaltungen zuständig. Bei Bedarf organisiert SEAB auch außerordentliches Waschen besonders schmutziger Zonen, bzw. Gehsteige. 

In den Wintermonaten arbeitet die SEAB unter der Koordinierung der gemeinde Bozen, auch an der Schneeräumung in den Bozner Straßen. Bei nihrem Einsatz setzt SEAB eigene Fahrzeuge und Mitarbeiter ein und kümmert sich in erster Linie um die Befreiung der Abfallbehälter, der Zebrastreifen und der Bushaltestellen in der Stadt.

Grünflächenreinigung

SEAB kümmert sich auch um die Reinigung der Grünflächen in der Stadt Bozen. Für die Unkrautvertilgung in den sensiblen Zonen der Stadt (öffentliche Parks und Gärten, Sportplätze, Erholungsflächen, Radwege, Kinderspielplätze, Grünflächen in unmittelbarer Nähe von sanitären Strukturen, Denkmälern, Schularealen, archäologischen Fundstätten sowie Friedhofsareale) verwendet SEAB, gemäß der Entscheidung des gemeindeausschusses vom 11.7.2016, ausschließlich biologische Produkte mit Wirkstoff Pelargonsäure.

Nachricht an Ihren Straßenkehrer

Sie wollen Ihrem Straßenkehrer auf einen besonders kritischen Punkt in Ihrer Straße hinweisen? Sie möchten sich erkundigen, an welchen Tagen er in Ihrer Straße tätig ist? Oder sie möchten ihm mal einfach Danke für die gute Arbeit sagen? Schreiben Sie eine E-Mail an info@seab.bz.it, mit dem Betreff "An meinen Straßenkehrer" und vergessen Sie nicht, die genaue Adresse anzugeben - sie wird direkt an den zuständigen Straßenkehrer für Ihre Zone weitergeleitet. Danke!

Wilder Müll

Illegal abgelagerter Müll rund um die Straßenglocken ist nicht nur ein ökologisches, sondern auch ein ökonomisches Problem: Jährlich kostet die Entsorgung über 1 Mio. Euro, die wir alle gemeinsam bezahlen müssen! SEAB tut bereits sehr viel, um die Stadt sauber zu halten: Täglich sind 5 Fahrzeuge und 9 Arbeiter im Einsatz, die sich in zwei Schichten (vormittags und nachmittags) je 6 Stunden lang ausschließlich dem wilden Müll widmen und die Abfälle rund um die Ökoinseln einsammeln.

Doch SEAB kann nur aufräumen und keine Strafen ausstellen. Deshalb bitten wir Sie, eventuellen illegalen Müll auch der Kontrollbehöre - dem Amt für Umwelt der Gemeinde Bozen - mitzuteilen. Die Bozner Umweltpolizei stellt jährlich etwa 800 Strafen für illegale Müllentsorgung aus; je nach der Schwere des Vergehens betragen sie 50 bis 500 €.