Kalender der Einsätze, Überprüfungen und Zählerablesungen

Periodische Zählerablesungen

Infolge des AEEGSI-Verbesserungsplans für die Ablesungsfrequenz werden die Daten der Zählerablesung wie folgt gesammelt:

  • die Zählerablesung für Anschlüsse mit einem Verbrauch bis zu 500 smc/Jahr findet ab dem 19. Oktober statt
  • die Zählerablesung für Anschlüsse mit einem Verbrauch von 501 bis zu 1.500 smc/Jahr findet drei Mal jährlich statt: im Februar, Juni und Oktober
  • die Zählerablesung für Anschlüsse mit einem Verbrauch von 1.501 bis zu 5.000 smc/Jahr findet drei Mal jährlich statt: im Februar, Juni und Oktober
  • die Zählerablesung für Anschlüsse mit einem Verbrauch von über 5.000 smc/Jahr findet monatlich statt, gemäß der Bestimmung 117/15.

Überprüfung der Anlagen

Gemäß Artikel 12.1 e) des Beschlusses vom 12. Dezember 2013 Nr. 574/2013/R/gas beauftragt die SEAB jedes Jahr ein darauf spezialisiertes Unternehmen, um in der Gemeinde Bozen nach eventuellen Gasverlusten entlang des Netzes zu suchen. 

Jahres-Einsatzpläne

Gemäß Art. 6, Absatz 6.1, Buschstabe a) des Beschlusses der AEEG Nr. 138/04 und folgende, finden Sie hier eine Auflistung der Arbeiten, die im Laufe des Jahres 2016 an dem von der SEAB AG betriebenen Gasnetz vorgesehen sind.

Monatliche Einsatzpläne

Unter Beachtung des Punktes 6.1.b des Beschlusses der Aufsichtsbehörde für Strom und Gas Nr. 138/04 (und folgende Änderungen und Ergänzungen), finden Sie hier den monatlichen Plan der Einsätze, welche zur Einstellung des Versorgungsdienstes von einem oder mehreren Übergabepunkten führen, mit der Identifizierung der Art des Einsatzes, dem jeweiligen Standort und der vorgesehenen Ausführungszeit.

Der Plan bezieht sich lediglich auf autonom programmierbare Einsätze der SEAB AG und auf jene, die zu Ausfällen des Verteilungsdienstes von mehr als 16 Stunden führen. Die Einstellung des Versorgungsdienstes von einem oder mehreren Übergabepunkten, die weniger als 16 Stunden andauert oder jene Ausfälle, die von Einsätzen nach Anfragen der Endkunden oder der Nutzer des Verteilungsdienstes herrühren, für die der Beschluss Nr. 168/04 maximale Ausführungszeiten vorsieht, werden nicht im monatlichen Plan berücksichtigt.