SEAB Green: unsere Umweltstandards

Wir verwenden ausschließlich Recyclingpapier.

Zum Drucken oder Kopieren verwenden wir ausschließlich ein vom WWF zertifiziertes Papier, das die Auszeichnungen "Der blaue Engel", „The Nordic Ecolabel" und „EU Ecolabel" trägt.

Das Ergebnis:

  • eine 100 %-ige Reduzierung des Holzverbrauchs
  • eine 72 %-ige Reduzierung des Energieverbrauchs
  • eine 83 %-ige Reduzierung des Wasserverbrauchs
  • eine 53 %-ige Reduzierung der CO2-Erzeugung

 

 

Wir nutzen Sonnenenergie.

2008 hat SEAB beschlossen, in saubere Energie aus Sonnenkraft  zu investieren. Auf dem Dach des Unternehmenssitzes wurden 120 Paneele mit der maximalen Leistung von 12,5 kWh montiert. Auch der Wasserspeicher in Obermagdalena verfügt über Fotovoltaik-Paneele, die ihm absolute Energie-Autonomie ermöglichen.

Das Ergebnis:

  • Wir produzieren 12.000 kWh sauberer Energie pro Jahr = durchschn. Verbrauch von 4  Bozner Familien!
  • Wir reduzieren den CO2 –Ausstoß um 8.000 kg pro Jahr = der Ausstoß einer Autofahrt von 50.000 km!

 

 

Unser Archiv ist kein Staubfänger.

Die Archivierung und die Protokollierung der gesamten Unternehmensdokumentation erfolgt ausschließlich über eine Online-Plattform, die uns erlaubt, Dokumente an verschiedene Abteilungen zu verschicken, bzw. firmenintern zu verbreiten – gänzlich ohne Kopieren oder Drucken.

Das Ergebnis:

  • Obwohl die Mitarbeiteranzahl um 33 % gestiegen ist (Vergleich 2011 und 2013), ist der Papierverbrauch gleich geblieben!

 

 

Unsere Fahrzeuge sind auf dem letzten Stand der (Umwelt-)Technik.

Anstatt sie zu kaufen, leihen wir die Firmenautos für unsere Netzdienste (Wasser und Gas). Auf diese Weise verfügen wir immer über die modernste und umweltfreundlichste Fahrzeuggeneration.

Beim Kauf der Fahrzeuge für unsere Umweltdienste schenken wir dem Umweltfreundlichkeitsaspekt große Beachtung. Jährlich werden 4-5 älteste Autos aus dem Fuhrpark durch neue, technologisch fortschrittlichere Fahrzeuge ersetzt.

Außerdem steigen wir langsam aber sicher auf saubere Energie um: 2017 haben wir 1 Hybridauto und 2 elektrisch betriebene Fahrzeuge gekauft.
 

 

 

Wir meinen es ernst mit der getrennten Müllsammlung.

In den Jahren 2012/2013 hat SEAB, gemeinsam mit den zuständigen Gemeinden, in Bozen und Leifers neue, modernere und umweltfreundlichere Müllsammelsysteme eingeführt: Wer gewissenhaft Müll trennt, kann an seinem Mülltarif sparen und die gesamte Stadt profitiert davon.

Das Ergebnis:

  • Gemeinsam mit allen Einwohner/innen von Bozen haben wir es geschafft, den Anteil an Restmüll um 44 % zu senken – das sind ganze 12.685 Tonnen Restmüll weniger* pro Jahr!
  • In Leifers haben wir eine Senkung von 20 % ( 626,5 Tonnen Restmüll weniger*) erreicht. Nach der Einführung der Biomüllsammlung 2016 erwarten wir eine weitere deutliche Senkung!
  • (*Vergleich 2012 und 2014)

 

 

Wir sparen an Energie, aber nicht am Licht.

Seit 2008 nimmt das von der SEAB geführte Parkhaus BZ Mitte am Projekt "Un mondo di luce" der Beghelli AG teil. Die Montage eines Beleuchtungssystems der neuesten Generation hat uns erhebliche Energieeinsparungen bei gleichwertigen Lichtverhältnissen ermöglicht.

Das Ergebnis:

  • Seit Projektbeginn haben wir 1.010,17 MWh Energie eingespart. Eine Menge, mit der man alle Zuglinien Südtirols 203 Mal abfahren könnte!

 

 

Unser Recyclinghof verfügt über Solarpaneele und Solartunnels.

Der Bozner Recyclinghof wurde mit Solarpaneelen ausgestattet – die dadurch gewonnene Energie wird zur Wassererwärmung genutzt. Im Bürogebäude wurden außerdem so genannte "Solartunnels" montiert – sie führen das natürliche Sonnenlicht in das Innere des Gebäudes und ersetzen so künstliche Lichtquellen.

Das Ergebnis:

  • Mit den Solartunnels sparen wir 202,5 kW Energie pro Jahr. Ihre Beleuchtungsleistung entspricht 5 Glühbirnen von je 150 Watt.

 

 

Auch Lecksuche ist für uns ein Werkzeug zur Energieeinsparung.

Die Bozner Wasser- und Gasleitungen werden regelmäßig nach Lecks durchsucht. Auf diese Weise wird ihre uneingeschränkte Effizient gewährleistet und eventuellen Wasser- und Gasverlusten vorgebeugt.

Das Ergebnis:

  • Weniger Wasser- und Gasverluste, niedrigere Kosten und weniger Zeitaufwand für evtl. Reparaturen und für die Instandhaltung der Leitungen (bei frühzeitiger Erkennung können kleinere Reparaturen durchgeführt werden, anstatt ganze Abschnitte zu ersetzen).

 

 

 

"Enerwater": Für uns zählt jeder Tropfen Energie.

Gemeinsam mit unseren internationalen Partnern arbeiten wir an einem bedeutenden und komplexen Forschungsprojekt. Unser Ziel: maximale Einsparung der Energie, die das Bozner Wasserversorgungssystem (bestehend aus Trinkwasser-, Abwasser- und Regenwasser-Leitungen) zum Funktionieren braucht.

Das Ergebnis:

  • Wir peilen eine Energieersparnis von 10 %, bzw. 600.000 kWh. Das entspricht dem durchschn. Energieverbrauch von 220 Bozner Familien.

 

 

 

Müllsack ist nicht gleich Müllsack.

Allen Einwohner/inne/n Bozens stellt SEAB Papiersäcke für die Biomüllsammlung zur Verfügung. Für ihre Erzeugung werden ausschließlich kompostierbares Recyclingpapier sowie Druckerfarbe und Klebstoff auf Basis von Wasser und Pflanzenextrakten verwendet.

Das Ergebnis:

  • Eine ganze Stadt – über 100.000 Einwohner/innen – sammelt ihren Biomüll in Säcken, die die niedrigstmögliche Umweltbelastung garantieren!

 

 

 

Unsere hohen Standards sind zertifiziert.

Als Anerkennung ihrer hohen Standards in den Bereichen Umweltschutz und Arbeitssicherheit, hat SEAB die freiwilligen Zertifizierungen ISO 14001 und OHSAS 18001 erhalten. Beide Standards basieren auf einem ganz simplen Konzept: Beschreibung der zu unternehmenden Aktionen, Durchführung derselben und Streben nach kontinuierlicher Verbesserung.